LANDESVERBAND BAYERN

Intensivtransport

Schnelle Hilfe aus der Luft

Die Luftrettung ist Teil des Rettungsdienstes und wird in Deutschland mit einem speziellen Intensivtransporthubschrauber (ITH) durchgeführt.

ASB-Rettungsassistenten sind auch am Nürnberger Flughafen stationiert. © ASB/F. Zanettini

Die Besatzung des ITH besteht aus dem Piloten, Notärzten und speziell geschulten Rettungsassistenten. Sie bringen Schwerverletzte oder Intensivpatienten mit dem ITH besonders schonend und schnell in Spezialkrankenhäuser.

Im Rettungsdienst wird zwischen primärer und sekundärer Luftrettung unterschieden. Die primäre Luftrettung ist für die Erstversorgung und den Transport nach einem Unfall oder bei einer Erkrankung vorgesehen, während die sekundäre Luftrettung den Intensivtransport zwischen zwei Krankenhäusern bezeichnet.

In Bayern sind an den Standorten München und Nürnberg ASB-Rettungsassistenen in Intensivhubschraubern im Einsatz. Der ASB München betreibt zudem einen Intensivtransportwagen.