LANDESVERBAND BAYERN

Kinderbetreuung

Spielen, toben, lernen, entspannen

Kindern ein Aufwachsen mit gleichen Chancen zu ermöglichen, dafür setzt sich der ASB mit seinen vielfältigen Betreuungsangeboten ein.

Bildergalerie

Egal ob in der Kinderkrippe des ASB Jura in Pottenstein... © M. Grübel

„Jedes Kind ist einmalig“ – an diesem Leitbild orientieren sich alle Kindertageseinrichtungen des ASB in Bayern. Kinder werden hier als gleichwertige Partner betrachtet, deren Rechte gewahrt bleiben und deren Persönlichkeit gefördert wird. Die Kindertageseinrichtungen des ASB sind genau der richtige Ort, um gemeinsam mit Gleichaltrigen zu spielen und die Welt zu erkunden.

In den Einrichtungen der ASB-Kinderbetreuung werden Kinder von gut ausgebildeten Erziehern und Sozialpädagogen betreut und individuell gefördert. Die Angebote des ASB sind vielfältig und bieten umfassende Betreuungsmöglichkeiten für verschiedene Altersgruppen – von den Kinderkrippen für die Jüngsten über Kitas bis hin zum Kinderhort für Schulkinder.

Kinderkrippe
Die ASB-Kinderkrippen bieten Kleinkindern unter drei Jahren umfassende Obhut. Aufmerksamkeit und Zuwendung durch die Betreuer sind in der Kinderkrippe besonders wichtig. Klein- und Kleinstkinder erhalten in den bayerischen ASB-Krippen altersgerechte Mahlzeiten und nehmen an Spielen und pädagogischen Aktivitäten zur Frühförderung teil. Sie spielen je nach Wetterbedingungen im Freien und schlafen zu Zeiten, die an ihre eigenen, altersabhängigen Bedürfnisse angepasst sind.

Kindergarten/Kindertagesstätte
Für Kinder ist der Kindergartenstart der erste große Schritt weg von den Eltern und hin in Richtung Selbstständigkeit. Für die kindliche Entwicklung ist der Kontakt zu anderen Kindern sehr wichtig. Im Kindergarten lernen sie sich in einem sozialen Gefüge zu bewegen und schauen sich Fähigkeiten älterer Kinder ab.

Kinderhort
Im Kinderhort werden Schulkinder ab der ersten bis zur vierten Klasse betreut. Die meisten Horte des ASB sind einer Kita angeschlossen. Kinder erhalten in jedem ASB-Kinderhort eine warme Mittagsmahlzeit, sofern diese nicht von der Schule angeboten wird. Am Nachmittag bieten die Horte pädagogische Unterstützung bei den Schulaufgaben und ein breites Freizeitangebot für die Kinder an.