LANDESVERBAND BAYERN

ASB Regensburg

Emsige Helfer im Schatten des Doms

Von A nach B kommt man in Regensburg am besten mit dem ASB. Der dortige Fahrdienst wird von Menschen mit Behinderung rege genutzt.

Bildergalerie

Die auffälligen ASB-Fahrdienst-Autos gehören längst zum Regensburger Stadtbild mit dazu. © Graggo

Hinterm Steuer der strahlend weißen Fahrzeuge sitzen häufig engagierte Frauen und Männer, die beim ASB Regensburg einen Freiwilligendienst im Rahmen von FSJ oder BFD absolvieren. Die Samariter sind in der Domstadt aber auch in den Bereichen Essen auf Rädern, Hausnotruf und Erste Hilfe aktiv. 

Der Klick in die Oberpfalz: www.asb-regensburg.de